Freitag, 27. November 2015

[Rezension] "Die Glücksformel" - Stefan Klein

Was, wenn es eine Formel gäbe, die es dir ermöglicht, einfach glücklich zu sein? Nichts müsstest du mehr dem Zufall überlassen, ein Puzzleteil fügte sich wie von selbst in das andere. Eine schöne Vorstellung, denn wer wünscht sie sich schließlich nicht, die vollkommene Zufriedenheit? Ganz so einfach ist es freilich nicht, auf der Welle der guten Gefühle zu schwimmen. Allerdings ist es auch nicht so schwer, wie man manchmal glaubt. Das zumindest ist eine meiner Erkenntnisse nach der Lektüre von Stefan Kleins "Die Glücksformel".


Freitag, 20. November 2015

[Rezension] "Malina - Versteck der Sprache" - Sandra Boihmane

Vieles ist über das Todesarten-Projekt von Ingeborg Bachmann geschrieben worden. "Malina", der erste von ursprünglich drei geplanten Teilen, erschien 1971 und ist seitdem zum Kultubuch avanciert. Als "Todesart" bezeichnete die Autorin alles, was im zwischenmenschlichen Bereich Schaden an den Menschen anrichtet.

Ihre weibliche Hauptfigur in "Malina" stattete sie mit einem männlichen Alter Ego aus. Über den Namen dieses - man kann fast sagen: zweiten Protagonisten hat Sandra Boihmane bereits im vergangenen Jahr ihre Arbeit "Malina - Versteck der Sprache" vorgelegt.


Freitag, 13. November 2015

[Gewinnspiel] "Die Flucht der blauen Pferde" - Sabine Schulze Gronover

Das hat sich Konstantin Neumann auch anders vorgestellt. Gerade wurde er aus dem Gefängnis entlassen, da stolpert er im Treppenhaus seiner neuen Bleibe über eine Frauenleiche. Was nun? Sollte er sich nicht besser raushalten, um nicht selbst in Verdacht zu geraten? Konstantin entscheidet sich dagegen und schaltet die Polizei ein. Doch das ist ihm nicht genug: Die Neugierde treibt ihn an und so begibt er sich gleich selbst auf Mörderjagd.

Freitag, 6. November 2015

[Rezension] "Die Hummerschwestern" - Beverly Jensen

Als Beverly Jensen begann, die Geschichte ihrer Mutter Idella und deren Schwester Avis aufzuschreiben, ahnte sie nicht, dass das Werk einmal ein Bestseller werden würde. Sie erlebte es auch nicht mehr, denn sieben Jahre vor der Veröffentlichung starb sie an Krebs. 2010 fügte ihr Ehemann die Kurzgeschichten chronologisch zusammen und suchte einen Verlag für den so entstandenen Roman. Seitdem faszinierte die Geschichte tausende Leser.