Donnerstag, 16. Juli 2015

Step by step - jeden Tag ein Stück näher zum Glück

Alle träumen sie vom großen Glück. Auch ich habe das lange Zeit getan. Immer habe ich gedacht, wenn ich nur hart genug daran arbeite, dann kommt es eines Tages auf einen Schlag und dann wird es mir auch schlagartig gut gehen. Aber Pustekuchen! Was ich nicht bedachte, war die Tatsache, dass nachhaltige Zufriedenheit sich nicht über den einen großen Kick einstellt. Nein, sie möchte gepflegt werden, Tag für Tag und Step by Step.

Das habe ich allerdings inzwischen gelernt. Und ich bin - Schritt für Schritt - dabei, (fast) jeden Tag nach meinem neuen Credo zu leben:

Wer loslassen kann, wird beschenkt.


Was bedeutet das konkret? Ich habe vor einigen Jahren begonnen, systematisch auszumisten. Jeden Monat, immer mal so zwischendurch, sortiere ich Sachen aus. Mal ist es der Kleiderschrank, der abgespeckt wird, mal das Bücherregal. Selbst in einer Zweizimmerwohnung kann man ganz schön was ansammeln, das sage ich euch.

Meine derzeitige Lektüre.

Donnerstag, 9. Juli 2015

[Rezension] "Rubinrotes Herz, eisblaue See" - Morgan Callan Rogers

Ich weiß nicht, wie es euch geht: Ich kaufe noch immer viele Bücher, weil mir das Cover oder der Titel gefällt. In diesem Fall, bei "Rubinrotes Herz, eisblaue See" von Morgan Callan Rogers, mochte ich auf Anhieb beides und die Beschreibung auf dem Buchrücken versprach ebenfalls ein Lesevergnügen. Ich wurde nicht enttäuscht.


Samstag, 4. Juli 2015

[Rezension] „Stimmen“ – Ursula Poznanski


Es ist der dritte Fall des Ermittlerteams Beatrice Kaspary und Florin Wenniger. Diesmal führt uns die Bestseller-Autorin Ursula Poznanski hinter die Mauern einer geschlossenen psychiatrischen Abteilung. Dabei überzeugt sie mit interessanten Figuren, an die spannungsgeladenen Finals ihrer ersten beiden Thriller kann „Stimmen“ jedoch nicht anknüpfen.